Kein Schnee – was soll man dann im Urlaub machen?

Das ist zur Zeit das große Thema. Und ich habe mir auch Gedanken gemacht. Man kann natürlich wandern und spazierengehen, in die Sauna oder ins Panoramabad oder ins Museum. Oder – und das habe ich getan – man kann eine bißchen was von der Umgebung kennenlernen. Und ich habe mir die älteste Stadt Baden-Württembergs angeschaut – Rottweil.
Wenn du die Stadt nicht kennst, dann aber sicher ihn. Er steht in der Innenstadt und passt auf!
Rottweil ist wirklich eine sehenswerte alte Stadt mit einem Münster und einer evangelischen Kirche, die eher katholisch aussieht – nämlich über und über mit barocken Deckengemälden verziert. Sie heißt Domenikanerkirche.
Es gibt übrigens auch ein Domenikanermuseum, dass sich vor allem der Frühzeit des Städtchens – nämlich der Römerzeit widmet. Die Ausstellung ist wirklich schön gemacht und kann auch mit Kindern gut angeschaut werden.
StadtansichtGanz bekannt ist ja das Schwarze Tor – einst Gefängnis, finden heute an dem imposanten Turm jedes Jahr die Narrensprünge statt.
Blick aus StadtVon hier oben hat man auch einen ganz wunderbaren Blick über die Stadt hinunter ins Tal.
EckhausDie Stadt besteht vor allem aus vielen alten und wunderschön verzierten Häusern, mit vielen Erkern und zum Teil noch den kunstvollen Aushängeschildern der Handwerker.
Es ist wirklich ein lohnendes Ausflugsziel und wenn du dirs schon mal so anschauen willst – hier findest du den Rundgang durch Rottweil. http://www.stadt-rottweil.com/rundgang/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.