Mein Besuch im Bärenpark

bar-und-wolf_freianlage_markus-breig1.jpg

Das alles ist es nicht: Zoo, Wildgehege, Tierschau – der Alternative Bärenpark in unserer Nachbar Gemeinde Bad Rippoldsau ist aktiver Tierschutz und trotzdem oder gerade deshalb ein echtes Erlebnis

Wenn du die Freude der Tiere an ihrem Zuhause siehst, ihr entspanntes Verhalten – da geht einem das Herz über! Bär Schappi, obwohl blind, hat sich eine wunderschöne halb offene Höhle gegraben, in der er gemütlich zusammen mit seinem Tannenbaum vor sich hin döst, Poldi, der eine schwere Arthorse hat, darf sein Winterquartier in der Eingewöhnungsstation aufschlagen, Ben schläft einfach fest und die beiden ehemaligen Zirkusbärendamen haben auch bereits eine Höhle eingerichtet, waren aber bei meinem Besuch noch schwer aktiv. Allerdings hatten sie Besuch von den 3 Wölfen, mit denen die Bären sich das große Gehege teilen. Jurka tigert wie gehabt mit Freude am Zaun entlang.

Die Wölfe haben mich auch schwer beeindruckt – mit welcher Eleganz, Geschwindigkeit und Leichtigkeit diese durch das Gehege laufen. Gerade noch ganz nah – tauchen Sie Sekunden später ganz oben am Zaun wieder auf. Einfach nur schön!

Schaus dir einfach an – wenn man sieht wie die Tiere gelebt haben und wie sie nun leben dürfen, dann freut man sich einfach. Ich hätte den ganzen Tag dort verbringen können.

Dann durften wir auch den neuen Parkleiter kennen lernen, der für das nächste Jahr schon viele Pläne hat, vom Kräutergarten über einen großen Naturspielplatz bis hin zu einer Imbissecke, denn Schaun macht hungrig. 

Ich freu mich auf meinen nächsten Besuch und du kommst hoffentlich auch. Gruß Ellen

PS: Infos zu Öffnungszeiten etc. findest du unter www.baer.de

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar