Der Schwabenweg, oder wie führe ich meine Gäste in die Irre

Nein, dass würde ich ja niemals mit Absicht tun.

Aber nachdem unsere Schwarzwaldguides die Wanderung unter dem Titel „Der Schwabenweg“ angeboten haben, kamen viele Gäste und wollten den Weg ohne Führer laufen. Also haben wir uns hingesetzt und den Weg in die Karte eingezeichnet und versucht die Strecke zu erklären!

Aber es gibt eine wirklich tükische Ecke. Man muss nach dem ersten Kilometer in Richtung Alexanderschanze abbiegen und dann wirklich an der ersten Kreuzung nach rechts in einen echt „wilden “ Weg, mit umgefallenen Bäumen etc. und dann paralell zu Bundesstraße bis man diese überqueren kann.

Und genau an dieser Stelle trauen sich die meisten nicht auf den „wilden“ Weg – und kommen dann an der Alexanderschanze raus. Und dann ist es meistens gelaufen und den Einstieg zurück findet man nicht mehr. Und dann macht das Wandern keinen richtigen Spaß – und ich bin schuld. Quatsch!

Für das Frühjahr habe ich mir vorgenommen mit kleinen S den Weg zu kennzeichnen. Denn er ist wirklich schön und bietet neben den historischen Gleisspuren auch den herrlichen Ausblick auf den Ellbachsee und die Schwarzwaldhochstraße. Und das auf nur knapp 5 km.

Also komm im Frühling wieder – und dann kannst du sorgenfrei (verlauffrei) auf dem Schwabenweg wandern. Grüße Ellen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Wandern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar