Heute und morgen ist Grindenfest und das bei strahlendem Sonnenschein!

Weißt du überhaupt was Grinde bedeutet? Ganz einfach „Kahler Kopf“ und woher das kommt? Nun hier oben war das Leben für die Bauern nicht leicht. Überall war Wald! Und wo sollte das Vieh weiden? Also hat man die Waldflächen einfach abgebrannt und dann wuchs das gebliebte Futter für das Vieh.

Heute brennen wir die Grinden nicht mehr ab. (Ist auch verboten) So viel Vieh gibts auch nicht mehr. Aber um heute diese einzigartige Landschaft zu erhalten gibt man sich Mühe. Erstens gibt es ein paar Hinterwälder Rinder – sehr schöne kleine wendige Kühe, ebenfalls sehr lecker und gesund, die hier oben weiden – und zweitens machen sich ehrenamtliche Helfer jedes Jahr gemeinsam mit den Profis vom Naturschutzzentrum die Arbeit und schlagen die ganzen kleinen Fichten, die sonst alles wieder zu wuchern würden, aus. Bei dieser Aktion freun wir uns wenn du mitmachst.

Und einmal jährlich findet rund um den Schilffkopf dann das Grindenfest statt. Essen und Trinken ganz klar, gute Musik ebenfalls und vorallen Vorführungen wie Schafe scheren, filzen und was sonst noch hier oben gemacht wurde.

Viel Spaß wünsch ich dir! Ellen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar