Aussichten auf bessere Tage

Wie schon gesagt – heute regnet es nur einmal und so habe ich Zeit und Ruhe um ein bißchen in unserem Blog zu schreiben. Das Wetter wird wieder anderes und ich habe hier meinen absoluten Geheimwandertipp für dich. Mein persönlicher Favorit ist die Hornisgrinde, und das am besten an einem Tag unter der Woche. Am Wochenende ist am Mummelsee einfach zu viel los und da der Bus dann sogar auf die Hornisgrinde fährt, da oben auch. Aber unter der Woche, an einem ganz normalen Arbeitstag, ist die Hornisgrinde ein echtes Erlebnis. Ich fahre mit dem Auto zum Mummelsee und wandere dann über den Katzenkopf aufwärts bis zur Hornisgrinde oben. Kein echter Berg mit spitzem Gipfel sondern ein Berg, der eine auf den Kopf bekommen hat, mit einem kleinen Hochplateau – einem Hochmoor! Was ein absoluter Traum ist, ist die Aussicht – auf der einen Seite hast du den freien Blick ins Rheintal bis rüber zu den Vogesen und dann drehst du dich um und schaust über die Schwarzwaldhügel hinunter ins Neckartal. Und dabei weht dir immer der Wind um die Nase! Und wenn es dann ganz ruhig ist da oben, dann hörst du nur den Wind, der durch die Wiesen und über das Hochmoor streicht. Dann wandere ich über den angelegten Holz-Pfad durch das Hoormoor, schau mir die Infotafeln an, versuche mir den Inhalt zu merken 🙂 und über den Dreifürstenstein gehts dann runter zu Seibls Eckle. Das letzte Stück der Strecke führt von Seibls Eckle zurück zum Mummelsee und ist nicht wirklich überwältigend.

Die Wanderung ist im übrigen auch bei „schlechtem“ Wetter der echte Hit.

Viel Freude an der Tour wünscht Ellen

Dieser Beitrag wurde unter Wandern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar